Monatsrückblick September 2022

Weniger, einfacher, persönlicher. Diese Worte kamen mir im September immer wieder in den Sinn. In allen möglichen Momenten. Seit ungefähr einem Jahr trage ich das Gefühl mit mir rum, „ausmisten“ zu wollen. Zu vereinfachen. Zu reduzieren. Auch meine Angebote. Und die psychologische Tarot-Arbeit war vielleicht der Schlüssel, der mir dafür noch gefehlt hatte. Jetzt fühlt es sich wieder schön rund und aufgeräumt an – bis zum nächsten Entwicklungsschub. 😉

Inhalt

Zurück zu den Wurzeln: E-Mail-Coaching im Fokus

E-Mail-Begleitung über den Jahreswechsel – etwas anders als bisher

Jahrescoaching: Wenn ein Rückschritt keiner ist

Was im September 2022 sonst noch los war

Blog-Rückblick September 2022

Ausblick auf den Oktober 2022

Zurück zu den Wurzeln: E-Mail-Coaching im Fokus

Das E-Mail-Coaching mit Tarot hat sich im letzten Monat deutlich in den Vordergrund verschoben. Vor fast 4 Jahren habe ich Menschenfieber gegründet und ausschließlich per E-Mail gecoacht.

Irgendwann kamen die Workshops dazu und auch die Einzelcoachings per Chat und Video. Parallel per Mail begleitet habe ich dabei aber immer. Gerade, wenn der Anteil an Beratung und Wissensvermittlung etwas größer ist, ist dieser Mix aus Video und Mails perfekt.

Die reinen E-Mail-Coachings sind aber immer noch das Herz von Menschenfieber. Psychologische Tarot-Arbeit kann den Coaching-Prozess dabei etwas beschleunigen. Denn die Bildkarten helfen uns, relevante Themen, Fragen und Antworten direkt auf den Punkt zu bringen.

Und gerade fühlt sich dieser neue alte Fokus ein bisschen wie ein kleiner Neustart an.

E-Mail-Coaching mit Tarot: psychologisches Kartenlegen als Klärungshilfe

Wenn du auf das Bild klickst, kannst du mehr über das E-Mail-Coaching mit Tarot lesen.

E-Mail-Begleitung über den Jahreswechsel – etwas anders als bisher

Ich habe mich entscheiden, auch in diesem Jahr wieder durch die Rauhnächte zu begleiten. Aber ein bisschen anders als beim letzten Mal: Ich möchte dich durch einen Jahresrückblick führen.

Ziel dieses Rückblicks ist es, dass du bestimmte Aspekte deines letzten Jahres noch mal ganz bewusst wahrnimmst und deinen Leitstern, dein dich tragendes Motto, fürs nächste Jahr erkennst. Gleichzeitig kannst du deine Selbstwahrnehmung während dieses Rückblicks trainieren – und zwar, indem du zu den Bildern der Tarotkarten assoziierst, während du Antworten auf meine Reflexionsfragen suchst. Eine gute Selbstwahrnehmung hilft dir, aufkommenden Stress rechtzeitig zu bemerken, besser mit schwierigen Emotionen umzugehen und passende Entscheidungen zu treffen.

Dieser Rückblick ist auch perfekt für dich, falls du in die psychologische Tarot-Arbeit mal reinschnuppern möchtest.

Zwischen den Jahren

In einem vorbereitenden Webinar erkläre ich auch ausführlicher, wie Tarot psychologisch funktioniert und warum es so wirksam ist. Bist du dabei?

Jahrescoaching: Wenn ein Rückschritt keiner ist

Das Gefühl, auf der Stelle zu treten oder sogar immer wieder von vorn anzufangen, kennt wahrscheinlich jeder, der versucht, aus bestimmten Stress- und Konfliktmustern auszusteigen. Aber nicht alle Rückschritte sind wirklich welche. Sie sind einfach nur ein notwendiger Teil der Entwicklung. Ich könnte jetzt sogar die Frage in den Raum werfen, ob es überhaupt Rückschritte gibt. Ohne die gefühlten Hochs und Tiefs ist Veränderung jedenfalls nicht möglich.

Selbst, wenn du dich nicht aktiv verändern möchtest, entwickelst du dich trotzdem weiter – und wirst diese wechselhaften Phasen erleben. Mal läuft alles rund, du bist motiviert, zuversichtlich und voller Energie. Und mal hängst du durch, zweifelst plötzlich wieder und hast keine Ahnung, wie es weitergehen soll.

Diese typischen Phasen einer Entwicklung haben wir uns deswegen im Jahrescoaching mal genauer angesehen. Auch anhand eigener Lebensereignisse. Damit die Angst davor abgelegt werden kann. Das ist eines meiner Lieblingsthemen. 😊

Instagram-Story September 2022

Instagram-Story vom 26.09.2022

Was im September 2022 sonst noch los war

  • Mein Schwiegeropa hat sich auf seine letzte Reise begeben. Ein wunderbarer Mensch, der nicht nur innerhalb der Familie eine große Lücke hinterlässt. 😭
  • Mein Sohn hatte seinen ersten runden Geburtstag. Und irgendwie „fehlen“ mir die letzten 10 Jahre. Wann sind die passiert?
  • Das erste kostenfreie Info-Webinar zum Coaching mit dem Yager-Code fand statt. Hier kannst du dich für den nächsten Termin im November anmelden.
  • Ich habe mit dem Monatsimpuls ein neues Blogformat getestet, bei dem ich Tarot als psychologisches Hilfsmittel nutze, um ein Abgrenzungsthema mit passenden Impulsfragen auszuwählen.
  • Ich habe mich entschieden, das Jahrescoaching 2023 zu pausieren, um mehr Zeit für die geplanten Anpassungen zu haben. Irgendwie habe ich das Gefühl, mir fehlt noch ein Puzzle-Stück. (1-2 intensivere Workshops wird es aber bestimmt trotzdem geben. Und du kannst das Jahrescoaching – komplett oder ausschnittsweise – jederzeit als Einzelcoaching anfragen.)

Blog-Rückblick September 2022

Monatsimpuls September 2022: Die Meinungen anderer über dich

Monatsimpuls September 2022: Die Meinungen anderer über dich

Ist dir sehr wichtig, was andere Menschen über dich denken? Fürchtest du dich oft vor deren Kritik? Besonders dann, wenn es „um etwas geht“? Wie z.B. in einem beruflichen Projekt – in dem du vielleicht enger mit manchen Menschen zusammenarbeiten musst? Oder hält dich die Sorge, bewertet und verurteilt zu werden, davon ab, dass du dir die Unterstützung holst, die du dir eigentlich wünschst? … Blogartikel lesen

12 von 12 im September 2022

12 von 12 im September 2022

Bei „12 von 12“ geht es darum, den 12. Tag eines Monats mit 12 Bildern zu dokumentieren. Der 12. September 2022 war ein Montag und der Start in die dritte Woche des neuen Schuljahres… Blogartikel lesen

kurze Erinnerung: Du bist richtig

Kurze Erinnerung: Du bist richtig

Es liegt viel Angst in der Luft momentan. Und Angst ist ein Konflikttreiber. Angst ist Stress pur. Wenn andere Menschen sich dir gegenüber blöd verhalten, sind sie selbst gestresst und können in dem Moment wahrscheinlich nicht anders, als es an dir auszulassen. Oft auch, weil ihnen der eigene Stress nicht bewusst ist… Blogartikel lesen

Nix mit harte Schale

Nix mit „harte Schale“

Wenn du dich gesund abgrenzt, hat das nichts mit einer festen Mauer zu tun, die du um dich herum aufbaust. Es ist stattdessen ein ständiges Fühlen, Verstehen und Loslassen, was nicht (mehr) deins ist… Blogartikel lesen

Ausblick auf den Oktober 2022

  • Ich wechsle von einem fertigen Kalender wieder in ein Bullet-Journal (im A4-Format) – ich brauche einfach mehr Platz und hab gern alles Wesentliche an einem Ort. Mal sehen, was das mit mir macht und wie lange ich es diesmal führen werde.
  • Im Jahrescoaching befassen wir uns weiter mit dem Phänomen „Rückschritt, der keiner ist“ und warum es in solchen Phasen oft zu besonders heftigen Emotionen und unbewussten Abwehrreaktionen kommen kann. Und natürlich auch welche Abwehrreaktionen das typischerweise sind und wie die Teilnehmer damit umgehen können.
  • Wir fahren zur Beerdigung meines Schwiegeropas für ein paar Tage an die Ostsee.

Du willst auf dem Laufenden und mit mir in Kontakt bleiben? Dann trag dich hier für die Menschenfieber-Post ein, auf die du mir auch jederzeit antworten kannst.

Teile diesen Beitrag:

Persönlichkeit stärken durch reflektierendes Schreiben: Online-Live-Workshop ab 1. Juli 2024 > Stress-Analyse >>> mehr Infos & Anmeldung

Anett Enderlein - Psychologisches Coaching

Hi, ich bin Anett. Ich unterstütze vor allem introvertierte, sensible und empathische Menschen dabei, sich von Druck und Erwartungen anderer zu befreien, Konflikte wertschätzend zu lösen und Stress zu reduzieren. Hinter den Kulissen immer an meiner Seite: meine 2 Hündinnen aus dem Tierschutz – Sina und Suri.

Post für dich: Neuigkeiten und Impulse etwa 4x im Monat

Ich schreibe dir etwa 4x im Monat – immer dann, wenn’s hier was Neues gibt, ich ein paar Gedanken mit dir teilen oder dich an eine Veranstaltung erinnern möchte. Alle 3 Monate gibt es ein paar zusätzliche Mails, in denen ich dich zu kurzen Reflexionen mit Hilfe der psychologischen Tarot-Arbeit anleite.

Die Menschenfieber-Post ist für dich kostenfrei. Möchtest du irgendwann keine Mails mehr bekommen, kannst du dich jederzeit mit nur einem Klick wieder abmelden. Ein paar mehr Worte zur Menschenfieber-Post gibt es hier.

Ich versende die Mails über einen deutschen Newsletter-Anbieter mit hohen Datenschutz-Standards. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung.

Weiterlesen

Was ist empathisches Abgrenzen?

Was ist empathisches Abgrenzen?

Abgrenzen ist so viel mehr, als einfach nur „Nein“ sagen. Mir begegnen regelmäßig Menschen, die Abgrenzen mit Ausgrenzen gleichsetzen und z.B. sagen: „Abgrenzen reicht nicht. Man muss die Dinge auch angehen.“ Wenn ich von Abgrenzen spreche, meine ich allerdings genau das. Und deswegen verwende ich auch gerne den Begriff „empathisches Abgrenzen“. Mit diesem Artikel möchte ich ein paar Missverständnisse auflösen und klären, was Abgrenzen wirklich ist.

mehr lesen
Empathisch abgrenzen in 3 Schritten

Empathisch abgrenzen in 3 Schritten

Wenn du lernen möchtest, dich besser abzugrenzen, solltest du nie nur die äußeren Umstände allein betrachten. Innere Lebensregeln verhindern ein gesundes Setzen von Grenzen. Solche Lebensregeln entwickeln sich aus mehr oder weniger tief sitzenden Überzeugungen (Grundannahmen, Glaubenssätzen), die du über dich selbst, die anderen und das Leben hast. Dieser Blogartikel enthält einen kleinen Leitfaden zum empathischen Abgrenzen, an dem du dich immer wieder orientieren kannst. Er hilft dir, deine hinderlichen Lebensregeln zu erkennen und zu verändern.

mehr lesen
12 von 12 im Mai 2024

12 von 12 im Mai 2024

Bei "12 von 12" geht es darum, den 12. Tag eines Monats mit 12 Bildern zu dokumentieren. Diese Blog-Tradition entstand lange vor Social Media und wird bis heute von Caroline Götze ("Draußen nur Kännchen") aufrecht erhalten. Sie sammelt alle Beiträge des Tages unter...

mehr lesen