Monatsrückblick April 2024: Zwangspause, Warum-Fragen & Schreibzeit

Der April 2024 war ein interessanter Monat, der viel in Bewegung brachte – auch emotional. Das Thema „sinnvoll genutzte Lebenszeit“ lässt mich nach wie vor nicht los. Und mir wurde immer wieder bewusst: Ich brauche wohl mehr als ein Leben, um alle meine Facetten und Interessen wirklich ausleben zu können. Ich weiß manchmal einfach nicht, wo ich anfangen oder weitermachen soll, weil es so viel zu entdecken gibt. Ansonsten denke ich, wenn ich an den April denke, vor allem an meine Website-Zwangspause, an die gemeinsame Schreibzeit und an die Frage nach dem Warum.

Inhalt

Zwangspause wegen Website-Umzug

Die Frage nach dem Warum

Erste gemeinsame Schreibzeit

Was im April 2024 sonst noch los war

Blog-Rückblick April 2024

Was war vor 12 Monaten – im April 2023?

Ausblick auf den Mai 2024

Zwangspause wegen Website-Umzug

Im April ist meine Website auf einen neuen Server umgezogen. Normalerweise geht sowas relativ schnell. Aber hier hat es sich dann doch ziemlich in die Länge gezogen. Ich saß wie auf Kohlen, während ich versuchte, geduldig zu bleiben. Ich hab dadurch mal wieder gemerkt, wie gerne ich an meiner Website arbeite, Blogartikel schreibe, Coaching-Konzepte kreiere… Ich fand das stellenweise echt anstrengend, dass ich nicht so konnte, wie ich wollte. Jetzt würde ich gerne alles mit einem Mal nachholen, was natürlich zeitlich nicht machbar ist. Aber gut, dann eben etwas langsamer und Stück für Stück. 😄

Hund am Flussufer bei Sonnenaufgang

Die Website-Pause hat zu mehr Offline-Zeit geführt. Es hatte also auch eine gute Seite.

Die Frage nach dem Warum

Wenn das Problem akut und der Schmerz gerade sehr groß und frisch ist, wird mir oft die Frage nach dem Warum gestellt – was auch im April öfter Thema war. Warum verhalten sich die Menschen so? Warum passiert immer mir das? Warum kann es nicht mal anders laufen?

Ich kann darauf keine Instant-Antwort aus dem Ärmel schütteln. Zumindest keine, die wirklich weiterhilft. Oft verbirgt sich hinter der Warum-Frage der Wunsch, es schnell zu verstehen und dadurch schnell abhaken zu können.

Verstehen ist für viele Menschen ein wichtiger Abschnitt des Lösungsweges. Aber Verstehen allein reicht oft nicht. Und selbst wenn du dein Problem aktiv angehst, heißt das nicht, dass du nie wieder in solche Situationen kommst. Entscheidend ist, was du dann denkst, tust und empfindest, wenn du mal wieder an einem solchen Punkt angekommen bist.

Es ist ganz normal und auch Teil der Entwicklung, wenn Dinge sich wiederholen. Aus einem Problemkreislauf – einem Teufelskreis – wird dann eine Entwicklungsspirale: Du kommst zwar immer wieder an bestimmten Punkten vorbei, du lernst aber jedes Mal etwas Neues dazu, wenn du achtsam beobachten kannst, was da gerade vor sich geht.

Solche Prozesse sind dermaßen spannend. Du kannst es dir wie eine Aufwärtsspirale vorstellen, auf der du dich mit jeder Runde, die du drehst, immer weiter vom ursprünglichen Problempunkt entfernst. Und mit jeder neuen Runde kann die Antwort auf deine Warum-Frage ein klein wenig anders aussehen. Jede Antwort ist also erst mal nichts anderes als eine wichtige Momentaufnahme, mit der du arbeiten kannst.

Und bevor ich dir irgendwas erzähle, von dem ich glaube, es zu wissen, geh ich lieber mit dir gemeinsam auf Antwortsuche. Mit so viel oder so wenig Unterstützung, wie du möchtest.

Sonnenstrahlen scheinen durch eine dicke Wolkendecke

☀️

Erste gemeinsame Schreibzeit

Im April fand die erste Schreibzeit statt – ein Online-Live-Workshop, bei dem es vor allem darum geht, dass du dich schreibend mit dir selbst auseinandersetzt. Das Thema im April war „Problemkreislauf verstehen und verlassen“.

Falls du den Workshop verpasst hast: Im Mai wiederholen wir das April-Thema und gehen noch mal gemeinsam auf Lösungssuche für ein immer wiederkehrendes und schon länger bestehendes Problem – egal, wie groß oder klein es ist. Wenn es also etwas gibt, was dich immer wieder belastet oder nervt, komm gern dazu.

Innerhalb von fünf Abenden wirst du unter meiner Anleitung dein Problem analysieren und einen einfachen Handlungsplan gestalten, wie du deinen Problemkreislauf verlassen und wieder zur Ruhe kommen kannst. Wir nutzen dafür ganz klassisch Stift und Papier. Niemand außer dir wird lesen, was du schreibst.

Was wir an den einzelnen Tagen genau machen, kannst du hier nachlesen

Schreibzeit: Persönlichkeit stärken durch reflektierendes Schreiben | Online-Live-Workshops

Hier findest du alle Infos zur Schreibzeit.

Was im April 2024 sonst noch los war

  • Auch meine E-Mail-Postfächer sind – zusammen mit meiner Website – auf einen neuen Server umgezogen.
  • Ich habe mich bezüglich Datenschutz schulen und auf den aktuellen Stand bringen lassen.
  • Ich hab meine Weiterbildung im Bereich Stressmanagement und Resilienzcoaching fortgesetzt und nehme mich nach wie vor selbst unter die Lupe. Das tut gerade so gut, weil ich immer wieder merke, wie viel sich in den letzten Jahren bei mir entwickelt hat.
  • Der Menschenfieber Audioblog ist jetzt auch bei RTL+ verfügbar. Hier kannst du ihn abonnieren. 

Blog-Rückblick April 2024

Morgenhimmel hinter Bäumen mit Aufschrift: 12 von 12 im April 2024 - mein Tag in Bildern

12 von 12 im April 2024

Bei „12 von 12“ geht es darum, den 12. Tag eines Monats mit 12 Bildern zu dokumentieren. Mein 12. April war ein entspannter Freitag mit langen Hunderunden und einem leckeren Abendessen. Blogartikel lesen

Werte als Stressfalle - Monatsimpuls April 2024

Monatsimpuls April 2024: Werte als Stressfalle

Du kannst dich nur dann gesund und empathisch abgrenzen, wenn du dich mit dir selbst auseinandersetzt. Es ist wichtig, die eigenen Stressmuster zu kennen, die der Grund für deine bisher unzureichende Abgrenzung sind. Statt dich an stressenden Lebensregeln zu orientieren, solltest du dich nach dem richten, was dir wirklich wichtig ist im Leben. Aber Achtung: Auch Werte können zur Stressfalle werden. Blogartikel lesen

Was war vor 12 Monaten – im April 2023?

Vor genau einem Jahr lag mein Fokus auf der 1:1-Arbeit und auf dem Jahrescoaching, das zum letzten Mal in der Gruppe stattfand. Eigentlich wollte ich auch wieder kleinere Workshops anbieten. Aber irgendwie war nicht die Zeit dafür. Weswegen ich mich dann auch von dieser Vorstellung verabschiedet und einen Workshop-Neustart für Frühjahr 2024 eingeplant hatte. Auch das Tarot-Coaching hatte sich weiterentwickelt. Und der Gedanke an einen Audioblog als Blog-Ergänzung kam auf.

Hier kannst du meinen April-Rückblick von 2023 lesen.

Ausblick auf den Mai 2024

  • Die Mai-Schreibzeit startet am 20.05.2024 – bis zum 15.05. kannst du dich noch anmelden.
  • Ich werde ein paar Website-ToDos abarbeiten, die schon sehr lange auf meiner Liste stehen.
  • Wenn du kurzfristige und kurzweilige schriftliche Unterstützung möchtest, kannst du dich für die Chat-Sprechstunde am Donnerstag anmelden. Die Mai-Termine sind nun online. (Anmeldungen sind jeweils bis Mittwochabend möglich – je nach Verfügbarkeit)

Du willst auf dem Laufenden und mit mir in Verbindung bleiben? Dann trag dich hier für die Menschenfieber-Post ein, auf die du mir auch jederzeit antworten kannst.

Danke für deine Zeit. 🤗

Teile diesen Beitrag:

Persönlichkeit stärken durch reflektierendes Schreiben: Online-Live-Workshop ab 1. Juli 2024 > Stress-Analyse >>> mehr Infos & Anmeldung

Anett Enderlein - Psychologisches Coaching

Hi, ich bin Anett. Ich unterstütze vor allem introvertierte, sensible und empathische Menschen dabei, sich von Druck und Erwartungen anderer zu befreien, Konflikte wertschätzend zu lösen und Stress zu reduzieren. Hinter den Kulissen immer an meiner Seite: meine 2 Hündinnen aus dem Tierschutz – Sina und Suri.

Post für dich: Neuigkeiten und Impulse etwa 4x im Monat

Ich schreibe dir etwa 4x im Monat – immer dann, wenn’s hier was Neues gibt, ich ein paar Gedanken mit dir teilen oder dich an eine Veranstaltung erinnern möchte. Alle 3 Monate gibt es ein paar zusätzliche Mails, in denen ich dich zu kurzen Reflexionen mit Hilfe der psychologischen Tarot-Arbeit anleite.

Die Menschenfieber-Post ist für dich kostenfrei. Möchtest du irgendwann keine Mails mehr bekommen, kannst du dich jederzeit mit nur einem Klick wieder abmelden. Ein paar mehr Worte zur Menschenfieber-Post gibt es hier.

Ich versende die Mails über einen deutschen Newsletter-Anbieter mit hohen Datenschutz-Standards. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung.

Weiterlesen

Was ist empathisches Abgrenzen?

Was ist empathisches Abgrenzen?

Abgrenzen ist so viel mehr, als einfach nur „Nein“ sagen. Mir begegnen regelmäßig Menschen, die Abgrenzen mit Ausgrenzen gleichsetzen und z.B. sagen: „Abgrenzen reicht nicht. Man muss die Dinge auch angehen.“ Wenn ich von Abgrenzen spreche, meine ich allerdings genau das. Und deswegen verwende ich auch gerne den Begriff „empathisches Abgrenzen“. Mit diesem Artikel möchte ich ein paar Missverständnisse auflösen und klären, was Abgrenzen wirklich ist.

mehr lesen
Empathisch abgrenzen in 3 Schritten

Empathisch abgrenzen in 3 Schritten

Wenn du lernen möchtest, dich besser abzugrenzen, solltest du nie nur die äußeren Umstände allein betrachten. Innere Lebensregeln verhindern ein gesundes Setzen von Grenzen. Solche Lebensregeln entwickeln sich aus mehr oder weniger tief sitzenden Überzeugungen (Grundannahmen, Glaubenssätzen), die du über dich selbst, die anderen und das Leben hast. Dieser Blogartikel enthält einen kleinen Leitfaden zum empathischen Abgrenzen, an dem du dich immer wieder orientieren kannst. Er hilft dir, deine hinderlichen Lebensregeln zu erkennen und zu verändern.

mehr lesen
12 von 12 im Mai 2024

12 von 12 im Mai 2024

Bei "12 von 12" geht es darum, den 12. Tag eines Monats mit 12 Bildern zu dokumentieren. Diese Blog-Tradition entstand lange vor Social Media und wird bis heute von Caroline Götze ("Draußen nur Kännchen") aufrecht erhalten. Sie sammelt alle Beiträge des Tages unter...

mehr lesen