Was du über Coaching wissen musst

„Man hilft den Menschen nicht, wenn man für sie tut, was sie selbst tun können.“
(Abraham Lincoln)

Durch Coaching kannst du dich selbst besser kennenlernen und deine Fähigkeiten entsprechend deiner Stärken und der dir vorhandenen Mittel nachhaltig entwickeln. Du lernst, deine Probleme und die Herausforderungen des Alltags aus eigener Kraft zu bewältigen und machst dich weniger abhängig von anderen Menschen. Dabei gibst du immer selbst die Richtung und das Tempo vor. Impulse und Hinweise von deinem Coach, sind immer nur Angebote, die du annehmen kannst, aber nicht musst.

=

Hier habe ich dir beschrieben, was einen perfekten Coaching-Prozess ausmacht und wie wir in einem Einzelcoaching vorgehen würden.

Inhalt

Coaching ist „Hilfe zur Selbsthilfe“

Coaching ist ein aktiver Prozess

Warum Selbstcoaching manchmal nur begrenzt hilft

Coaching braucht meist Zeit

Was Coaching nicht kann

Wie denkst du über Coaching?

Coaching ist „Hilfe zur Selbsthilfe“

Ich, als Coach, begleite dich auf deinem ganz eigenen Weg zur Lösung. Diese findest du selbst (mit meiner Unterstützung). Dabei behältst du die volle Verantwortung für dein Handeln. Denn DU bist der Experte für DEIN Leben. Ich weiß nur das über dich, was du bereit bist mir zu erzählen. Ich könnte dir auf dieser Basis Ratschläge geben, die dir auf den ersten Blick super erscheinen aber in Wirklichkeit nicht zu dir passen. Dann könnte es allerdings schnell passieren, dass deine Motivation sich in Luft auflöst und du aufgibst. Durchhalten ist aber einer der wichtigsten Punkte im Coaching bzw. im Entwicklungsprozess nach dem Coaching.

Coaching ist ein aktiver Prozess

Möchtest du was verändern, musst du etwas dafür tun. Deine Mitarbeit macht einen großen Teil des Coaching-Erfolgs aus. Das klingt anstrengend? Ja, das kann es auch sein. Aber das Gute ist: Die Anstrengung wird sich lohnen und du wirst ein Leben lang davon profitieren. Und manchmal sind es sogar nur ein paar Kleinigkeiten, die im Alltag angepasst werden müssen.

Warum Selbstcoaching manchmal nur begrenzt hilft

Nun gibt es allerhand Selbstcoaching-Tools. Und Selbstreflexion ist ein wesentlicher Bestandteil des Coachings. Aber manchmal braucht es den Blick von außen.

Befindest du dich mit deinem Problem im Dauerstress, hast du einen Tunnelblick. Als Coach entdecke ich also sehr wahrscheinlich Dinge, die dir selbst nicht auffallen würden. Ich gebe dir Hinweise, Impulse und Feedback, woraufhin neue Denkmuster entstehen, die wiederum völlig neue Möglichkeiten zeigen. 

Natürlich hilft ein Coaching auch dabei, den eigenen Tunnelblick zukünftig besser zu erkennen. Und du wirst lernen, wie du den Blickwinkel dann wieder ändern kannst. Auch ohne weitere fachliche Unterstützung.

Coaching braucht meist Zeit

Ja, das ist kein guter Aspekt für Ungeduldige. Aber Coaching ist ein Entwicklungsprozess. Und Entwicklung braucht Zeit. Schnelle stabile Ergebnisse sind in der Regel eher selten und auch sehr vom Coaching-Thema abhängig. Aber keine Sorge: nicht deine gesamte Entwicklung muss von einem Coach begleitet werden. Wir erarbeiten zusammen einen Leitfaden, an dem du dich auch gut ohne mich orientieren kannst. Ein großer Teil deiner Entwicklung wird auch in den Monaten und Jahren nach dem Coaching stattfinden. Ich bringe mit dir zusammen den Stein ins Rollen und begleite dich noch einige Zeit. Solltest du dir danach weitere Unterstützung wünschen, bin ich natürlich für dich da.

Was Coaching nicht kann

Coaching kann nicht heilen und ist für dich z.B. nicht geeignet, wenn du…

  • unter schweren körperlichen Stress-Symptomen, krankhaften Angstzuständen, Depressionen oder anderen psychischen Störungen leidest und diese mit Coaching „behandeln“ möchtest,
  • über Suizid nachdenkst.

Coaching ist in erster Linie etwas für psychisch gesunde Menschen in schwierigen Lebenssituationen. Aber auch Personen mit Therapie-Bedarf möchten sich manchmal von einem Coach begleiten und unterstützen lassen, um die Wartezeit bis zur Therapie zu überbrücken oder um nicht-therapeutische Anliegen zu bearbeiten. Hierbei ist wichtig zu wissen, dass sich die Coaching-Ziele von denen der Therapie unterscheiden.

Nun sind die Übergänge oft fließend und es ist für dich vielleicht nicht einfach zu erkennen, ob sich dein Anliegen für ein Coaching eignet. Wenn du gerade Hilfe suchst und jetzt verunsichert bist, melde dich in jedem Fall und wir schauen zusammen, ob ich die richtige Begleitung für dich bin.

Wie denkst du über Coaching?

Welche Erfahrungen hast du damit gemacht? Hast du Fragen zum Thema? Hinterlasse doch einen Kommentar oder schreibe mir eine Nachricht.

Teile diesen Beitrag:

Anett Enderlein

Hi, ich bin Anett. Ich unterstütze vor allem introvertierte, sensible und empathische Menschen dabei, sich von Druck und Erwartungen anderer zu befreien, Konflikte wertschätzend zu lösen und Stress zu reduzieren. Hinter den Kulissen immer an meiner Seite: meine 2 Hündinnen aus dem Tierschutz – Sina und Suri.

Weiterlesen

Denke kleiner

Denke kleiner

Auf der Suche nach Lösungen denken wir oft viel zu groß. Dabei sind es die kleinen und unkomplizierten Schritte, die zur großen Wirkung führen. Wir übersehen diese kleinen – aber wirksamen – Schritte, weil wir nicht vertrauen. Und wir vertrauen dann nicht, wenn wir...

mehr lesen
12 von 12 im Juni 2022

12 von 12 im Juni 2022

Bei "12 von 12" geht es darum, den 12. Tag eines Monats mit 12 Bildern zu dokumentieren. Diese Blog-Tradition entstand lange, bevor es Social Media gab, und wird bis heute von Caroline Götze ("Draußen nur Kännchen") aufrecht erhalten. Sie sammelt alle Beiträge des...

mehr lesen
Wie stehst du zu deinem Ego?

Wie stehst du zu deinem Ego?

Es gibt mehr als eine Sichtweise darüber, was „Ego“ ist. Die meisten verstehen darunter wahrscheinlich den Teil des Verstandes, der die Wirklichkeit konstruiert. Was heißt das? Kurz gefasst: Du bist, was du denkst, wer du bist. Und die Welt ist, wie du denkst, wie sie...

mehr lesen
Menschenfieber-Post: Empathisch abgrenzen & Stress reduzieren

Keine Lust mehr auf Rechtfertigungen, Überforderung, Stress, Streit, Diskussionen und Selbstzweifel? Wenn du lernen möchtest, dich empathisch abzugrenzen und zwischenmenschlichen Stress zu reduzieren, bekommst du hier wöchentliche Impulse, die dich dabei unterstützen. Außerdem erfährst du bequem von freien Workshop- oder Coaching-Plätzen und du wirst auch über alle anderen Neuigkeiten zuverlässig informiert.

E-Mail-Kurs: Du bekommst direkt nach deiner Anmeldung innerhalb der nächsten 7 Tage insgesamt 5 E-Mails von mir, die dich durch einen kleinen Coaching-Prozess leiten.

Die Menschenfieber-Post ist für dich kostenfrei. 

Der E-Mail-Versand erfolgt entsprechend meiner Datenschutzerklärung.
Möchtest du irgendwann keine Mails mehr erhalten, kannst du dich jederzeit mit nur einem Klick wieder abmelden.