Sonnenuntergang und Bäume mit der Aufschrift: 12 von 12 im August 2023: Mein Tag in Bildern

Bei „12 von 12“ geht es darum, den 12. Tag eines Monats mit 12 Bildern zu dokumentieren.

Diese Blog-Tradition entstand lange vor Social Media und wird bis heute von Caroline Götze („Draußen nur Kännchen“) aufrecht erhalten. Sie sammelt alle Beiträge des Tages unter ihrem eigenen. Falls du mal stöbern möchtest. 🙂

Der 12. August 2023 war ein Samstag. Und eigentlich hätte es Bilder aus dem Urlaub gegeben, vom Ostsee-Strand oder einer kleinen Wanderung. Da es uns aber vorzeitig wieder nach Hause zog, gab es stattdessen Koffer, Wäscheberge und jede Menge Chaos.

Zwei schwarze Koffer und ein schwarzer Rucksack im Flur

Fangen wir doch gleich mal mit den Koffern an. Bis Freitagabend waren wir an der Ostsee und in der Nacht zum Samstag sind wir wieder zu Hause angekommen. Eigentlich war geplant, bis Montagmorgen zu bleiben. Aber der Urlaub war diesmal recht lang und das Wetter dort oben nicht mehr sehr einladend. Wir hatten alle Lust, wieder nach Hause zu fahren. Also war die Entscheidung schnell getroffen. Zu Hause ist es eben doch am schönsten. 😉

Stoffberge

Die Koffer vom ersten Bild waren allerdings nicht alles. Gefühlt hatten wir unseren gesamten Hausstand mit. Wir haben uns selbst versorgt. Erst auf einem Segelboot, dann in einer Ferienwohnung. Da kommt einiges zusammen. Also haben wir am Samstag, nach dem Ausschlafen, vor allem Wäsche gewaschen, aufgeräumt und eingekauft. Ich hab erst gegen Nachmittag wieder daran gedacht, Fotos zu machen. Und da war ich schon einem leichten Ausmist- und Umräumwahn verfallen. Das hab ich jedes Jahr um diese Zeit und die Energie dafür muss ich jetzt einfach nutzen. Unter anderem sortiere ich sämtliche Stoffe neu…

Stoffreste in Streifen geschnitten und zu einer Rolle zusammengenäht

… und räume die Restekiste auf. Ein Teil der Reste hatte ich schon in Streifen geschnitten und zu einer Rolle zusammengenäht. Die brauch ich dann bald für neue Nähprojekte.

Wandersteine

Beim Auspacken der Koffer fallen mir auch einige der Wandersteine, die wir im Urlaub gefunden haben, wieder in die Hände.

Sonnenuntergang hinter Bäumen

Zwischen den Wäscheladungen und Räumaktionen mal ein Blick aus dem Fenster. Schon wieder so spät. Aber so langsam kommt zumindest Ordnung ins Chaos.

Abendhimmel mit dicken Wolken und Sonnenuntergang

Einfach nur schön. 

Garnrollen und Schlüsselanhänger aus Makramee mit Steinsplittern

Meine Tochter wünscht sich viele einheitliche Armbänder für ihre Freundinnen und hat das Material ausgesucht.

Makramee-Board mit 8 Fäden, im Vordergrund ein Glas Rotwein

Und jetzt, wo die Kinder im Bett sind und das Chaos nicht mehr ganz so groß ist, kann es auch losgehen mit der Wunscherfüllung – gemütlich bei einem Schluck Rotwein.

ein Makramee-Armband während der Entstehung

Zwischenstand

Selfie

Ich hab lange keine Armbänder mehr geknüpft und schon fast vergessen, wie viel Spaß das macht und wie gut das tut.

das fertig hergestellte Makramee-Armband

Das erste Armband, der Prototyp, ist fertig. Natürlich nicht ohne Stein. Steine müssen nach Möglichkeit überall irgendwie mit dran. Und wenn meine Tochter das morgen abnickt, geht die Produktion in Serie. 😉

Geschenke auf einem Tisch

Meine Tochter hat morgen Geburtstag. Also noch die Geschenke bereitstellen und dann nichts wie ins Bett. 🥱

Das waren 12 Momente aus meinem 12. August 2023. Danke für deine Zeit. Wenn du mit mir in Verbindung bleiben möchtest, trag dich doch für die Menschenfieber-Post ein und lass dir den nächsten Rückblick direkt per E-Mail schicken. 🙂

Teile diesen Beitrag:

Persönlichkeit stärken durch reflektierendes Schreiben: Online-Live-Workshop ab 15. April 2024 >>> mehr Infos & Anmeldung

Anett Enderlein - Psychologisches Coaching

Hi, ich bin Anett. Ich unterstütze vor allem introvertierte, sensible und empathische Menschen dabei, sich von Druck und Erwartungen anderer zu befreien, Konflikte wertschätzend zu lösen und Stress zu reduzieren. Hinter den Kulissen immer an meiner Seite: meine 2 Hündinnen aus dem Tierschutz – Sina und Suri.

Post für dich: Neuigkeiten und Impulse etwa 4x im Monat

Ich schreibe dir etwa 4x im Monat – immer dann, wenn’s hier was Neues gibt, ich ein paar Gedanken mit dir teilen oder dich an eine Veranstaltung erinnern möchte. Alle 3 Monate gibt es ein paar zusätzliche Mails, in denen ich dich zu kurzen Reflexionen mit Hilfe der psychologischen Tarot-Arbeit anleite.

Die Menschenfieber-Post ist für dich kostenfrei. Möchtest du irgendwann keine Mails mehr bekommen, kannst du dich jederzeit mit nur einem Klick wieder abmelden. Ein paar mehr Worte zur Menschenfieber-Post gibt es hier.

Ich versende die Mails über einen deutschen Newsletter-Anbieter mit hohen Datenschutz-Standards. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung.

Weiterlesen

Ordnung im Kopf durch Freewriting

Ordnung im Kopf durch Freewriting

Dass Schreiben wirkt, ist längst wissenschaftlich erwiesen. Was aber, wenn die Worte nicht so richtig fließen wollen und der Kopf immer schwerer, statt leichter, wird? Wenn auch die besten Reflexionsfragen nicht funktionieren und sich das gedankliche Chaos nur immer mehr verdichtet? In solchen – und anderen – Fällen empfehle ich gerne das Freewriting. Was das ist, wie es wirkt und auf welche unterschiedlichen Arten du es nutzen kannst, beschreibe ich dir in diesem Artikel.

mehr lesen
12 von 12 im Februar 2024

12 von 12 im Februar 2024

Bei "12 von 12" geht es darum, den 12. Tag eines Monats mit 12 Bildern zu dokumentieren. Diese Blog-Tradition entstand lange vor Social Media und wird bis heute von Caroline Götze ("Draußen nur Kännchen") aufrecht erhalten. Sie sammelt alle Beiträge des Tages unter...

mehr lesen
Monatsimpuls Februar 2024: Verunsicherung durch Informationsflut

Monatsimpuls Februar 2024: Verunsicherung durch Informationsflut

Endlich hast du das Gefühl, genug verstanden zu haben, um dein Problem lösen zu können. Und dann kommt jemand mit spannendem Wissen um die Ecke, was dich wieder völlig aus der Bahn wirft. Denn es scheint genau das Gegenteil der Fall zu sein. Du hast wohl doch nicht alles verstanden und vielleicht sogar kompletten Blödsinn gelernt. Um sicherzugehen, dass du auch nichts falsch machst, startest du noch mal neu.

mehr lesen