12 von 12 im Juli 2022: Mein Tag in Bildern

Bei „12 von 12“ geht es darum, den 12. Tag eines Monats mit 12 Bildern zu dokumentieren.

Diese Blog-Tradition entstand lange, bevor es Social Media gab, und wird bis heute von Caroline Götze („Draußen nur Kännchen“) aufrecht erhalten. Sie sammelt alle Beiträge des Tages unter ihrem eigenen. Falls du mal stöbern möchtest. 🙂

Neben den Monats- und Jahresrückblicken ist das für mich eine weitere schöne Möglichkeit, Erinnerungen festzuhalten und Entwicklungen zu beobachten. Aber auch das achtsame Wahrnehmen alltäglicher Situationen lässt sich auf diese Art gut trainieren.

Hier sind sie also: 12 Momente aus meinem 12. Juli 2022:

Juli 2022: 1 von 12

Wie immer: Erst mal Fenster auf und Nase nach draußen halten. Es sind frische 11 °C.

Juli 2022: 2 von 12

Rückweg von der Morgenrunde.

Juli 2022: 3 von 12

Die Hunde sind natürlich auch dabei.

Juli 2022: 4 von 12

Heute gibt es viele Coaching-Mails zu beantworten. Ich freue mich auf jede einzelne und starte direkt nach der Hunderunde.

Juli 2022: 5 von 12

Kurze Schreibtischpause zwischen den E-Mails. Und erst jetzt fällt mir auf, dass meine Tochter ihre Zimmertür geschmückt hat. (Wir bekommen es nie hin, alles an Deko-Zeug wieder wegzuräumen. Irgendwas übersehen wir immer. In manchen Ecken ist es sogar noch etwas weihnachtlich. 😏)

Juli 2022: 6 von 12

Ich ziehe um zu meinem Stehplatz am Fenster und schreibe den Blogartikel übers Freewriting weiter – eine einfache Methode, um den Kopf zu entlasten und Erlebnisse zu verarbeiten.

Juli 2022: 7 von 12

Viel Zeit blieb mir allerdings nicht für den Blogartikel. Mein Sohn kommt nach einem Schulausflug heute schon mittags nach Hause. Die Hunde haben ihn wohl schon gehört und warten nun, dass es an der Tür klingelt.

Juli 2022: 8 von 12

Am Nachmittag, auf dem Rückweg von der Kita, prüfen meine Tochter und ich „unseren“ Walnussbaum. Da laufen wir jeden Tag dran vorbei und schauen, ob sich was verändert hat.

Juli 2022: 9 von 12

Meine Tochter und ich basteln Einladungskarten für ihren Geburtstag.

Juli 2022: 10 von 12

Die Zeit lässt es gerade zu, also tu ich, was ich eigentlich schon längst getan haben wollte: Ich lege das erste kostenfreie Info-Webinar zum Yager-Code an. Hier kannst du dich dazu anmelden.

Juli 2022: 11 von 12

Kurz vor 19 Uhr: Ich hab mich in meine ruhige Coaching-Ecke zurückgezogen…

Juli 2022: 12 von 12

… und warte auf meine Klientin, mit der ich zu einem Coaching mit dem Yager-Code verabredet bin.

Das waren 12 Momente aus meinem 12. Juli 2022. Danke für deine Zeit. Wenn du mit mir in Verbindung bleiben möchtest, trag dich doch für die Menschenfieber-Post ein und lass dir den nächsten Rückblick direkt per E-Mail schicken. 🙂

Teile diesen Beitrag:

Persönlichkeit stärken durch reflektierendes Schreiben: Online-Live-Workshop ab 1. Juli 2024 > Stress-Analyse >>> mehr Infos & Anmeldung

Anett Enderlein - Psychologisches Coaching

Hi, ich bin Anett. Ich unterstütze vor allem introvertierte, sensible und empathische Menschen dabei, sich von Druck und Erwartungen anderer zu befreien, Konflikte wertschätzend zu lösen und Stress zu reduzieren. Hinter den Kulissen immer an meiner Seite: meine 2 Hündinnen aus dem Tierschutz – Sina und Suri.

Post für dich: Neuigkeiten und Impulse etwa 4x im Monat

Ich schreibe dir etwa 4x im Monat – immer dann, wenn’s hier was Neues gibt, ich ein paar Gedanken mit dir teilen oder dich an eine Veranstaltung erinnern möchte. Alle 3 Monate gibt es ein paar zusätzliche Mails, in denen ich dich zu kurzen Reflexionen mit Hilfe der psychologischen Tarot-Arbeit anleite.

Die Menschenfieber-Post ist für dich kostenfrei. Möchtest du irgendwann keine Mails mehr bekommen, kannst du dich jederzeit mit nur einem Klick wieder abmelden. Ein paar mehr Worte zur Menschenfieber-Post gibt es hier.

Ich versende die Mails über einen deutschen Newsletter-Anbieter mit hohen Datenschutz-Standards. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung.

Weiterlesen

Was ist empathisches Abgrenzen?

Was ist empathisches Abgrenzen?

Abgrenzen ist so viel mehr, als einfach nur „Nein“ sagen. Mir begegnen regelmäßig Menschen, die Abgrenzen mit Ausgrenzen gleichsetzen und z.B. sagen: „Abgrenzen reicht nicht. Man muss die Dinge auch angehen.“ Wenn ich von Abgrenzen spreche, meine ich allerdings genau das. Und deswegen verwende ich auch gerne den Begriff „empathisches Abgrenzen“. Mit diesem Artikel möchte ich ein paar Missverständnisse auflösen und klären, was Abgrenzen wirklich ist.

mehr lesen
Empathisch abgrenzen in 3 Schritten

Empathisch abgrenzen in 3 Schritten

Wenn du lernen möchtest, dich besser abzugrenzen, solltest du nie nur die äußeren Umstände allein betrachten. Innere Lebensregeln verhindern ein gesundes Setzen von Grenzen. Solche Lebensregeln entwickeln sich aus mehr oder weniger tief sitzenden Überzeugungen (Grundannahmen, Glaubenssätzen), die du über dich selbst, die anderen und das Leben hast. Dieser Blogartikel enthält einen kleinen Leitfaden zum empathischen Abgrenzen, an dem du dich immer wieder orientieren kannst. Er hilft dir, deine hinderlichen Lebensregeln zu erkennen und zu verändern.

mehr lesen
12 von 12 im Mai 2024

12 von 12 im Mai 2024

Bei "12 von 12" geht es darum, den 12. Tag eines Monats mit 12 Bildern zu dokumentieren. Diese Blog-Tradition entstand lange vor Social Media und wird bis heute von Caroline Götze ("Draußen nur Kännchen") aufrecht erhalten. Sie sammelt alle Beiträge des Tages unter...

mehr lesen